Die Rote Mondin oder: Der weibliche Zyklus (3)

Wenn du dich wieder einmal von deiner Menstruation genervt fühlst, nimm dir ein paar Minuten Zeit und lies dir die folgenden Informationen durch. Versuche, mit deinem Körper Kontakt aufzunehmen und in ihn hineinzufühlen. Auch wenn du denkst, dass er manchmal ein Eigenleben führt: Er steht mit dir und deiner weiblichen Urkraft immer im Einklang! Vielleicht ist es dein Verstand, der sich dagegen sträubt?

Die 4 Phasen deines Menstruationszyklus

Wenn dieser Beitrag zum Thema „Die Rote Mondin“ der erste ist, den du auf meinem Blog entdeckt hast und wenn du mehr über die tiefere Bedeutung deines Menstruationszyklus wissen möchtest (nicht aus medizinischer, sondern aus ganzheitlicher Sicht), dann lade ich dich ein, zuvor noch Teil 1 und Teil 2 als kurze Einführung in die Thematik zu lesen.

Überlege nun: In welcher Phase deines Zyklus befindest du dich gerade?

  • In der 1. Phase, in der Zeit zwischen dem Ende deiner letzten Menstruation bis zum nächsten Eisprung – ODER
  • In der 2. Phase, in der Zeit rund um den Eisprung – ODER
  • In der 3. Phase, in der Zeit zwischen dem Eisprung bis zur nächsten Menstruation – ODER
  • In der 4. Phase, in der Menstruationsphase.

Falls du vielleicht gar nicht weißt, in welcher Phase du dich gerade befindest, weil du deinen Zyklus nie genau beobachtest, dann könnte dich die folgenden Ausführungen vielleicht dazu inspirieren, deinen Körper und seine Energien sowie deine Emotionen während des nächsten Menstruationszyklus genauer zu beobachten:

Die weiblichen Energien in der JUNGFRAU-, MUTTER-, MAGIERIN- und WEISE-ALTE-Phase

Die Jungfrau-Phase: In diesem Abschnitt des weiblichen Zyklus sind die vorherrschenden Energien dynamisch und eher nach außen gerichtet. Wir Frauen sind nicht der Dynamik der Zeugung unterworfen, sondern gehören nur uns selbst. Unser Selbstvertrauen fühlt sich gut an, wir sind gesellig, entschlossen, vielleicht sogar ehrgeiziger als sonst und können uns gut konzentrieren. Diese Phase eignet sich besonders, um neue Projekte zu beginnen. Sie ist die Zeit des Aufbruchs und des Neubeginns.

Die Mutter-Phase: In diesem Abschnitt deines Zyklus – rund um den Eisprung – verändert sich die Energie. Während wir in der Jungfrau-Phase nur uns selbst gehörten, wird nun die Energie für das eigene Selbst schwächer und entwickelt sich in Richtung Selbstlosigkeit, die für eine bevorstehende Mutterschaft wichtig ist. Unsere Sexualität entfaltet sich in einem Gefühl tiefer Liebe und wir sind leicht in der Lage, andere Menschen energetisch zu nähren und zu unterstützen.

Die Magierin-Phase: Nach dem Eisprung – wenn das Ei nicht befruchtet wurde – verändert sich unsere weibliche Energie abermals. Wir Frauen beginnen uns allmählich nach innen zu richten, uns unserer mystischen Seite stärker bewusst zu werden und Träume intensiver zu erleben. Unsere Sexualität wird machtvoll und unsere innere Kraft feurig. Die Energie unterstützt uns auch beim Umsetzen unserer innewohnenden Kreativität. Sobald wir uns allmählich der Phase der Weisen Alten nähern, kann unsere Konzentration nachlassen und wir uns ein wenig unzufrieden oder unausgeglichen fühlen.

Die Weise-Alte-Phase: Während der Menstruation drücken sich unsere Energien auf der intuitiven Ebene aus, die häufig in Träumen Gestalt annehmen. Diese Phase ist eine Zeit der Innenschau, des Rückzugs, des Entspannens, des Leiser-Tretens. Wenn möglich, sollten wir den Alltag etwas langsamer angehen und uns Zeit für uns selbst nehmen. Die sexuelle Energie entfaltet sich so stark wie zur Zeit unserer Mutter-Phase (Eisprung) und wird meist nicht aktiv gelebt, sondern fließt in die Vertiefung unserer Spiritualität ein.

Womit gehst du in Resonanz?

Lies meine Fragen durch und beobachte, welche Gedanken und Gefühle dabei in dir hochkommen. Vielleicht magst du sie auch aufschreiben:

  • Nimmst du dir an deinen Tagen ausreichend Zeit für dich selbst?
  • Kannst du die unterschiedlichen Zeitqualitäten nachvollziehen, die während des Menstruationszyklus auftreten können?
  • Oder nimmst du deinen weiblichen Zyklus nur auf der körperlichen Ebene wahr?
  • Was an Empfindungen oder Erfahrungen gibst du an deine Tochter weiter? Wie vermittelst du ihr die Zeit der Menstruation?
  • Fühlst du dich von den mystischen Aspekten des weiblichen Zyklus angesprochen oder möchtest du dich ausschließlich mit den körperlichen beschäftigen?

Wenn du das energetisch-spirituelle Wissen über den Menstruationszyklus noch weiter vertiefen möchtest, dann empfehle ich dir das Buch „Roter Mond. Von der Kraft des weiblichen Zyklus“ von Miranda Gray, auf dessen Grundlage ich diesen Blog geschrieben habe.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s