Nimm an, was dich verletzt hat!

Was auch immer dich in deinem Leben verletzt hat, nimm es als gegeben an! Nur dann kannst du es einer endgültigen Heilung zuführen und inneren Frieden mit der Situation und den damit verbundenen Erfahrungen schließen, auch wenn es nicht einfach ist. Und doch ist es so wichtig, sich dem zu stellen, was dich verletzt hat.Weiterlesen Nimm an, was dich verletzt hat!

Lass los und schließe Frieden mit deiner Vergangenheit

„Du wirst nicht durch deine Vergangenheit definiert, doch sie beinhaltet etwas, aus dem du etwas lernen und dich weiterentwickeln kannst.“ (Unbekannt) Würdest auch du das eine oder andere in deinem Leben gerne ungeschehen machen? Vielleicht eine Entscheidung, eine Handlung oder ein Ereignis? Willkommen im Kreis von uns Frauen, die wir alle die Möglichkeit haben, dasWeiterlesen Lass los und schließe Frieden mit deiner Vergangenheit

Du solltest nicht nur wissen, wer du bist, sondern auch wer du nicht bist!

Alle deine Zweifel, Ängste und Begrenzungen entspringen deinen eigenen Gedanken, aber auch den Gedanken und Glaubensmustern anderer Menschen: deiner Herkunftsfamilie, des sozialen Umfeldes, in dem du aufgewachsen bist, der Gesellschaft, in der du vom Mädchen zur Frau herangereift bist, der Schule, in der du unterrichtet wurdest, des Vereins, in dem du deine Freizeit verbringst oderWeiterlesen Du solltest nicht nur wissen, wer du bist, sondern auch wer du nicht bist!

Wie du über dich denkst, so denken auch andere über dich!

„Jede Sekunde, die du damit verbringst, an deinem Wert zu zweifeln, jeder Augenblick, in dem du dich selbst kritisierst, ist eine verschwendete Sekunde deines Lebens, ist ein Moment, in dem du leichtfertig mit deinem Leben umgehst.“ (Unbekannt) Egal, wie jung oder alt wir Frauen sind, welchen Beruf wir ausüben, wie erfolgreich, klug, schön oder finanziellWeiterlesen Wie du über dich denkst, so denken auch andere über dich!

DIE WOLFSFRAU: Warum wir Frauen manchmal unsere Seele verlieren

Selbst wenn wir Frauen über einen längeren Zeitraum gegen unsere eigentliche Natur verstoßen, wird die „Wilde Frau“ in uns dabei nicht vernichtet – es erschöpft uns einfach nur sehr. So oder so ähnlich formuliert Clarissa Pinkola Estés die Verleugnung unserer weiblichen Seele und deren Grundbedürfnisse in ihrem Weltbestseller „Die Wolfsfrau“. „Wir wissen, dass wir keineWeiterlesen DIE WOLFSFRAU: Warum wir Frauen manchmal unsere Seele verlieren